» Ostheimer erfolgreich beim Churfrankenlauf

Ostheimer erfolgreich beim Churfrankenlauf

So einige Teamwettbewerbe in Deutschland und auch in Dänemark haben die erfolgreichen Athleten und Athletinnen des TSV Ostheim/Rhön schon bestritten und nur selten den Sprung aufs Podest verpasst.

Der Churfrankenlauf in Aschaffenburg, der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand, wurde als nächster und letzter Mannschaftslauf in diesem Jahr ins Auge gefasst. Mit zwei Teams à fünf bzw. vier Personen schickte der TSV Ostheim seine Athleten René Stöckert, Stefan Dietzer, Ingbert Reinke und Moritz Helm ins Rennen, während ein zweites Team mit dem Namen Bionade-Jugend TSV Ostheim/Rhön und den Läufern Malik Metz, Pascal Stöckert, Eberhard Helm, Florian Fischer und Jason Grenzer gestellt wurde.

Bereits am frühen Morgen gingen die ersten Läufer auf ihr erstes Teilstück von 10,5 Kilometern. Als Schnellster aller Startläufer erwies sich der Ostheimer René Stöckert, der auf seinen nächsten Verfolger vom Team der Gipfelstürmer einige Meter gut machen konnte.

Das zweite Etappenstück über 17 Kilometer lief Ingbert Reinke, der die Ostheimer schon bei einigen Teamwettbewerben begleitet hatte, für die schnellen Rhöner und musste dabei mehr als 420 Höhenmeter zurücklegen. In guten 1:13:04 Stunden beendete er mit der drittschnellsten Zeit und knapp sechs Minuten Rückstand auf den Führenden diesen Abschnitt. Kaum im Ziel war es erneut René Stöckert, der auch die dritte Strecke in Angriff nahm. Mit einer wiederum sehr ansprechenden Leistung auf den 18 Kilometern mit ebenfalls über 400 Höhenmetern übergab Berglaufspezialist Stöckert mit ein paar Minuten Rückstand auf die führenden Gipfelstürmer an Moritz Helm. Auch er konnte auf seinem Teilstück über knapp 12 Kilometer die zweischnellste Zeit erreichen und wechselte nun auf Schlussläufer Stefan Dietzer. Nach 15,6 Kilometern überquerte der Läufer nach eigenen 1:04:56 Stunden und einer Gesamtzeit von 5:06:29 Stunden die Ziellinie als zweite Staffel hinter den heimischen Gipfelstürmern.

Die zweite Mannschaft des TSV kam nach 5:49:06 Stunden auf den fünften Rang. Die besten Leistungen in diesem Team zeigten Malik Metz, der auf seinem Teilstück die viertbeste Zeit erlief und Jason Grenzer als fünftschnellster auf der letzten Etappe.

Simona Greier am 10. Oktober 2010

 

1 Kommentar »

  1. Schöner Bericht und ein tolles Foto.
    Nächstes JJahr läuft mehr !

    by E.Helm — 13. Oktober 2010 @ 20:36