» Bericht RGC Oberstreu

Bericht RGC Oberstreu

Seit diesem Jahr hat der Rhön-Grabfeld-Cup mit dem TSV Oberstreu einen neuen Ausrichter mit ins Boot geholt. Bei sommerlichen Temperaturen gab der Veranstalter sein Debüt in der erfolgreichen Serie am vergangenen Sonntag.
„Wichtig ist uns vor allem, dass im Ablauf alles stimmt, die Zeiten alle passen und keiner beim Zieleinlauf übersehen wird,“ so ein Verantwortlicher des TSV.
Als erste machten sich die Jüngsten auf die 400 Meter lange Strecke und wurden unter den begeisterten Anfeuerungen der Familien wieder im Zielbereich am Sportplatz empfangen.
Die Schülerinnen und Schüler der Alterklasse acht bis elf hatten auf dem Fahrradweg Richtung Mellrichstadt einen Kilometer zu laufen. Zuerst wurden die männlichen Schüler auf die Wendepunktstrecke geschickt. Hier erreichte der Mittelstreuer Bastian Laier in 3:37 Minuten (M11) knapp vor dem Unsleber Leon Gottwald, der eine Sekunde danach einlief, als erster das Ziel. Ebenfalls tolle Zeiten erzielten die Gewinner der M08, Niclas Müller aus Höchheim (3:44 Minuten), und der M09, Tizian Trost (Hausen/Rhön; 3:43 Minuten).
Ein kleines Missgeschick passierte bei den gleichaltrigen Mädchen: Auch für sie war die 1000 Meter Strecke vorgesehen. Da ursprünglich die Läufe im Zeitplan zusammengelegt waren, dachte einer der Streckenposten, dass bereits die älteren Schülerinnen unterwegs waren und schickte sie zum 200 Meter entfernten Wendepunkt, sodass insgesamt eine 1400 Meter lange Strecke bewältigt werden musste. Kein Problem allerdings für die Läuferinnen, die auch die „extra“ Meter ohne Mühe hinter sich ließen. Allen voran glänzte Felicia Büttner vom TSV Ostheim, die in souveräner Manier das Rennen in 5:59 Minuten für sich entschied und somit das oberste Podest in der W09 besteigen durfte.
Nur eine Schülerin war an diesem Tag schneller als die junge Ostheimerin. Die Siegerin der W14, Pascale-Sophie Raßmann aus Meiningen benötigte für die 1,4 Kilometer 5:46 Minuten. Erfreulich für den Veranstalter war sicherlich auch der Heimsieg von Hanna Erhard in der W13.
Die männliche Konkurrenz entschied der zwölfjährige Ostheimer Arne Sieper in 5:33 Minuten vor dem Gewinner der M15 und Teamkameraden, Maximilian Lamm, der seinerseits 5:37 Minuten unterwegs war.
Im Jugendlauf führte von Beginn an kein Weg am Ostheimer Moritz Helm vorbei, der nach lediglich 16:44 Minuten schon wieder von der fünf Kilometerrunde zurück war. Als schnellste Frau wusste die Nordheimerin Daniela Mültner, die für den TSV Mellrichstadt an der Start geht, in 20:53 Minuten zu überzeugen.
Den Abschluss der insgesamt gelungenen Veranstaltung bildete der Hauptlauf über 9800 Meter.
Von Beginn an setzte sich das favorisierte Ostheimer Duo, Wolfgang Müller und Julius Helm, vom restlichen Feld ab. Bis circa 400 Meter vor dem Ziel bewältigten beide die Strecke gemeinsam. Dann zog allerdings der Gesamtcup-Führende Müller zum unwiderstehlichen Endspurt an und durfte unter dem Klatschen der Zuschauer als Sieger in guten 34:03 durch das Zielbanner laufen. Enttäuscht war aber auch der Zweitplatzierte Helm am Ende nicht: „ Mir fehlen einfach ein paar Dauerläufe in den letzten Wochen und das habe ich dann am Ende gemerkt. Als Wolfgang nochmal angetreten hat, hatte ich diesmal nichts entgegenzusetzen“. Den dritten Rang erlief sich Michael Kutsche in 36:21 Minuten.
Bei den Frauen konnte sich ebenfalls die Ostheimer Seriensiegerin Ellen Stockheimer auf das oberste Podest stellen. Ganz so leichtfüßig wie sonst war die Laborantin in Oberstreu nicht unterwegs. Nach einer erfolgreichen Ironmanteilnahme vor zwei Wochen hatte sie am Sonntag noch mit den Nachwehen der extremen Belastung zu kämpfen. So rückte die Hollstädterin Manuela Greier immer näher an Stockheimer heran und hatte am Ende nur noch einen Rückstand von knapp einer Minute. Als dritte Frau erreichte Susanne Hölderle aus Brendlorenzen das Ziel.
Mit insgesamt 220 Teilnehmern, davon besonders viele Einheimische im Schülerbereich, war der Veranstalter am Ende sehr zufrieden. „Das ist für die Sommerferien schon eine gute Zahl, vor allem auch, weil es in diesem Jahr noch keine Punkte für die Gesamtwertung gegeben hat“, resümierte Organisator Heiko Geiß.

Impressionen vom Lauf

Simona Greier am 23. August 2011

 

1 Kommentar »

  1. eine schöne Übersicht über alle Altersklassen – danke!

    by Jan Gensler — 23. August 2011 @ 12:51