» LLZ-Team-Damen in Fulda unschlagbar

LLZ-Team-Damen in Fulda unschlagbar

Zum 20. Mal fand am vergangenen Sonntag der Fulda Halbmarathon inklusive des Teamhalbmarathon statt. Zum gefühlt ersten Mal nicht dabei waren die Männer des TSV Ostheim 1, die in den letzten Jahren ein Abonnenment auf den Sieg hatten, aber bis zum Wettbewerbstag nicht genügend Zusagen für eine Teilnahme erreichten.

Dennoch waren mit den Gewinnerinnen der letzten Jahre, den Damen des LLZ, sowie einer zweiten Mannschaft des TSV Ostheim zwei Teams aus Rhön-Grabfeld vertreten.

Mit einer Zielzeit von etwa 1:55 Stunden ging es für beide auf die Strecke, jeweils mit 13 Läuferinnen und Läufern in der Mannschaft.

Obwohl es nach den Regeln ausreichen würde, mit nur zehn Teilnehmern gleichzeitig ins Ziel zu laufen, blieben beide Teams bis zum Schluss geschlossen und konnten so dieses einzigartige Halbmarathonerlebnis gemeinsam genießen.

„Das macht so viel Spaß, die Zeit verfliegt richtig“, kommentierten die Damen die Atmosphäre. Während Läuferinnen wie Manuela Schroll aus Wollbach oder der Urspringer Jan Eyring zum ersten Mal überhaupt einen Halbmarathon bestritten, fanden sich in beiden Teams auch einige „alte Hasen“, die mit ihrer Erfahrung auf der Strecke hilfreiche Tipps geben konnten.

Als erste von den beiden Rhön-Grabfelder Mannschaften erreichten schließlich die Damen knapp vor den Männern in 1:53:03 Stunden zu 1:53:49 Stunden das Ziel. Mit dem souveränen Platz eins in der Damenwertung sowie Platz neun für die Männer, freuten sich beide Teams neben der guten Zeit über die tollen Platzierungen.

Mit dabei waren bei den Damen: Tanja Dietrich, Manuela Greier, Heidi Schmitt, Manuela Schroll, Heidi Patermann, Susanne Hölderle, Andrea Edelmann, Katrin Hein, Magdolna Stemler, Nadja Diefke, Ellen Enders, Maja Betz, Kathrin Kirchner.

Bei den Herren: Harald Nix, Malik Metz, Jan Eyring, Marcus Enders, Walter Binder, Jürgen Simon, Emil Münster, Thomas Lamm, Thomas Schmitt, Guido Stapf, Philipp Zeis, Mario Hohmann, Holger Wüst.

(Bilder: Eberhard Helm, Barbara Enders, Simona Greier)

Simona Greier am 3. September 2013

 

2 Kommentare »

  1. Hallo Mädels,
    das habt ihr ja wieder mal souverän hingekriegt und dann auch noch in so einer Spitzenzeit. Hut ab! Hoffe, ich kann nächstes oder übernächstes Jahr auch wieder dabei sein.
    Liebe Grüße aus Ottel, Nicole

    by Nicole Bähr — 5. September 2013 @ 12:58

  2. Respekt! Dass Ihr gute Einzelläuferinnen habt, ist mir bekannt. Aber so eine Leistung in einer Gruppe zu erbringen, in der Läuferinnen dabei sind, mit denen man noch nie gelaufen ist, ist echt toll! Ich bin die Nervensäge vom Lions Club (blaues BMW-Trikot). Hat echt Spaß gemacht von Euch gezogen und geschoben zu werden! Musste mich dann leider zurückfallen lassen, um auf meine Gruppe zu warten. ;-) Das stimmt nur zum Teil. In Wirklichkeit habt Ihr mich (und viele andere) natürlich platt gemacht!

    Beste Grüße aus der Wetterau

    by RCB — 12. September 2013 @ 23:04