» Höchheims Schüler sind Unterfrankens Schnellste

Höchheims Schüler sind Unterfrankens Schnellste

DSC_1448_1 DSC_1450_2

“Wow, was war das für eine Super-Überraschung heute, als wir weit vor dem LAZ Würzburg die Ziellinie überquerten“, zeigt sich Höchheims Trainer Jürgen Müller begeistert über den Ausgang der Unterfränkischen 3×800 Meter-Staffel in Höchberg:

„Unsere Stärke war das gute Tempogefühl, dass jeder nahezu ausgeglichene Runden drehte. Wohl auch ein Verdienst der vielen Läufe im RGC.“

Die Laufgruppe von TSV hatte extra am vergangenen Sonntag nachmittag noch in Bad Königshofen die Wechsel geübt und konnten im Übergabebereich so einige Sekunden gegenüber den anderen Staffel gewinnen.

Den tatsächlichen Ausgang des Rennens bestimmten sie allerdings durch tolle Laufleistungen. Startläufer Niclas Müller setze sich bereits nach wenigen Metern in Führung und gab diese auch bis zum Wechsel auf Teamkollege Philipp Köberlein nicht mehr her. Die Konkurrenzteams um die favorisierten Würzburger zeigten sich von der Dominaz der Höchheimer scheinbar so beeindruckt, dass sich auch hier keiner traute, das Tempo von Köberlein mitzugehen. Mit selbigen Vorsprung folgte schließlich der letzte Wechsel auf den in den vergangenen Wochen stark auftrumpfenden Daniel Kilian. Dieser brachte das Staffelholz mit einem souveränen Vorsprung von 14 Sekunden und der Gesamtzeit von 9:03 Minuten als Erstes ins Ziel.

Zur Freude über den ersten Unterfrankentitel für Schüler des TSV Höchheim gabs im Anschluss für Trainer Jürgen Müller eine abkühlende Wasserdusche für seine Athleten, ehe es zum versprochenen MC-Donalds-Besuch ging.

Ebenfalls siegreich, wenn auch nicht überraschend, waren die drei Starterinnen des SC Ostheim Katharina Topitsch, Maja Betz und Simona Greier, im schwach besetzten Rennen der Frauen und Jugend. Bereits nach der ersten Runde liefen die SC’lerinnen ein einsames Rennen und hatten im Ziel, dass das Trio nach 7:47 Minuten erreichte, ohne wirklich an die Leistungsgrenzen zu gehen, über 200 Meter Vorsprung. „Das war für uns alle heute mehr ein Staffel-Trainingslauf“, so die Ostheimerinnen nach dem Rennen. „Das Hauptaugenmerk liegt für uns diese Woche auf dem Staffellauf am Samstag in Damp. Dafür haben wir uns jetzt sozusagen warmgelaufen.“

Simona Greier am 26. Mai 2014

 

Keine Kommentare »