» News

RGC-Gesamtwertung: Endstand online!

Ihr findet die Gesamtwertung im Menü links unter dem Punkt „RGC Gesamtwertungen“.

Jutta hat nun auch die Punkte vom Lauf in Bad Königshofen eingegeben. Leider fehlen immer noch einige T-Shirt-Größen. Alle die 6 und mehr Teilnahmen haben, sollen bis Sonntag 20.10. ihre Größe mitteilen, sonst wird von uns geschätzt. Am Montag 21.10. müssen wir die T-Shirts bestellen, dann sind keine Korrekturen mehr möglich, auch nicht Teilnahmen in NES o. ä. Jutta wird am Samstag in Wollbach beim RGC-Fest sein, da können letztmalig die Probe-T-Shirts anprobiert werden und Fehler in der Tabelle reklamiert werden.

Jan Gensler am 16. Oktober 2019

 

Einladung zum Sternlauf und zur Jubiläumsfeier am 19. Oktober

Sternlauf und Jubiläum des LLZ Rhön-Grabfeld am 19.10.2019

Über 25 Jahre bewegen wir den Landkreis Rhön-Grabfeld!

Zu 25 Jahren Rhön-Grabfeld-Cup und mehr als 20 Jahren LLZ Rhön-Grabfeld

möchten wir Euch gerne am Sa, 19.10.2019 ab 16.00 Uhr in die Mehrzweckhalle nach Wollbach einladen!

In einem ca. 2-stündigen Programm feiern wir diese Jubiläen und freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

Wir planen ein Foto mit allen Teilnehmern. Hierzu bringt bitte ein RGC-LLZ-Oberteil eurer Wahl der letzten 25 Jahre mit, damit sich ein buntes Foto geben wird. Übrigens bringt Jutta wieder Probe-Shirts mit (zum Aussuchen der passenden Größe).

Super wäre, wenn so viele wie möglich an unserem Sternlauf teilnehmen.

Bitte teilt uns bis zum 11.10.2019 per Mail unter sybillemartin(at)web.de oder telefonisch (09778/740381, 0160/3252190) mit, mit wieviel Personen Ihr teilnehmt. Duschmöglichkeiten sind in Wollbach vorhanden.

Bad Königshofen: Start 13.30 Uhr am Sportheim, Fahrt mit Autos nach Saal. Anmeldung zum Kleidertransport oder für weitere Infos: Oliver Schmitt (0163/394765)

Saal: Start 13.45 Uhr an der Kräuterschnecke in der Marienstraße bis nach Hollstadt ca. 8-9 km, von dort aus zusammen mit den Hollstädtern nach Wollbach. Anmeldung zum Kleidertransport oder für weitere Infos: Marco Radina (0172/2168765)

Hollstadt: Start 14.30 Uhr am Sportplatz, auch Walking. Anmeldung zum Kleidertransport oder für weitere Infos: Dietmar Werner (0172/2168765)

Herschfeld: Start 14.30 Uhr am Friedhofseck, Strecke ca. 7 km. Anmeldung zum Kleidertransport oder für weitere Infos Albrecht Wilm (0151/70005172)

Hausen: Start mit Fahrrad 14.00 Uhr an der Linde, Einstieg möglich in Unterelsbach am Sägewerk Maisch um 14.45 Uhr. Bei Interesse und wegen Kleiderhin- und Radrücktransport bitte Info an Georg Martin (0151/28840837). Start für Läufer/Walker: 14.00 Uhr an der Linde, Mitnahme im Auto bis Unterelsbach, Einstiegmöglichkeit dort. Bei Interesse und wegen Kleidertransport bitte Info an Sybille Martin (0160/3252190)

Unterelsbach: Start 14.15 Uhr am Sägewerk Maisch. Bei Interesse und wegen Kleidertransport bitte Info an Sybille Martin (0160/3252190)

Frankenheim: Abfahrt mit dem PKW 14.00 Uhr an der Linde – gemeinsame Fahrt nach Unterelsbach, dort laufen mit den Unterelsbachern und Hausenern. Bitte vorab melden bei Marcus Enders (0151/65196419)

Ostheim: Um 13.50 Uhr starten die Läufer am Parkplatz Streuwiese (13km). Wandern mit Kindern ab Frickenhausen um 14:00 Uhr (6km, Ortsausgang Frickenhausen ab Beginn des Nonnenpfads). Bei Interesse und wegen Kleidertransport bitte Info an Jutta Helm (0171/4878822)

Rannungen: Start 12.30 Uhr Sportplatz, Möglichkeiten zum  Einstieg: Start in Münnerstadt: 13.30 Uhr am Dicken Turm, Start in Salz: 14.30 Uhr am Büromarkt Papierschmitt. Bei Interesse und wegen Kleidertransport bitte Info an Tobias Wegner (0170/4400288)

Mittelstreu: Start 14.45 Uhr am Sportheim Mittelstreu, KEIN Kleidertransport. Bitte Voranmeldung bei Heiko Geiß (09773/8996681)

Bad Neustadt: Start 14.45/ 15.00 Uhr beim Fitnessstudio „Life!“ von Wolfgang Müller

Wollbach: Start 15.15(?) Uhr am Sportplatz zu einem Lauf. Schon um 15:00 Uhr startet eine Walkingrunde mit Doris Bruckmüller

Schaut in den nächsten Tagen nochmal hier vorbei: Vielleicht beteiligen sich noch weitere Orte an unserem Sternlauf.

Jan Gensler am 2. Oktober 2019

 

Die Gesamtwertung vor dem letzten Lauf ist online!

Ihr findet die Gesamtwertung im Menü links unter dem Punkt „RGC Gesamtwertungen“.

Bitte prüft – wie dort angegeben – ob bei euch alles korrekt eingegeben ist.

Jan Gensler am 29. September 2019

 

Hollstädter Herbstlauf – ein voller Erfolg!

Traumhaftes Herbstwetter und beste Bedingungen warteten am vergangenen Samstagnachmittag auf die zahlreichen Teilnehmer des „Auto-Köhler-Herbstlaufes“ in Hollstadt. 313 Sportler fanden sich gutgelaunt auf dem Sportgelände ein, eine prima Quote am Ende der langen Serie des Rhön-Grabfeld-Cups (RGC). „Wir sind auf alle Fälle sehr zufrieden“, so Hauptorganisator Dietmar Werner vom veranstaltenden TSV. „Im Vorfeld hatten wir die örtlichen Grundschüler aktiviert und tatsächlich hat ein Großteil von ihnenteilgenommen“, freute sich der selbst begeisterte Läufer.

Um kurz nach 14 Uhr wurde es leer auf dem Hollstädter Sportplatz, denn sowohl die Hauptläufer, wie auch die Jugend- und Hobbyläufer und alle Walker wurden gemeinsam auf die Strecken geschickt. Die Männer bis zur Altersklasse M65 hatten den längeren, welligen Kurs von 12,7 Kilometer zu bewältigen, die Jahrgänge darüber schlossen sich der flachen Frauenstrecke von zehn Kilometern an. Damit hatte ein Großteil der Damen das Privileg, die uneingeschränkte Beachtung der Zuschauer für sich in Anspruch nehmen zu können. Als erste kam Susanne Haßmüller im Trikot des SC Ostheim im Ziel an, die damit ihren achten Saisonsieg feiern konnte. „Das war ein sehr schöner Lauf, klar bei diesem tollen Wetter“ resümierte die Trappstädterin hinterher. Ihr auf den Fersen war Mannschaftskameradin Anna-Lena Klee, beide sahen den Wettbewerb als Warmlaufen für den Mannschaftshalbmarathon in Fulda tags darauf. Als Dritte durfte sich Lokalmatadorin Nicole Bähr (TSV Hollstadt) feiern lassen. Bei den Männern zeigte sich der Frankenheimer Marcus Enders in einer prima Form, er beeindruckte mit einem Zielsprint und der Zeit von 46:26 Minuten. „Ein gelungener letzter Test für die Deutschen Berglaufmeisterschaften nächstes Wochenende in Breitungen“, lautete sein zufriedenes Fazit. Rang zwei nahm Tino Haßmüller (SC Ostheim) ein, vor Jan Eyring (SV Frankenheim). Stark vertreten war der SV Herschfeld in nahezu allen Altersklassen, man stellte zahlenmäßig das größte Team und fuhr somit einige Podestplätze ein. Noch gut auf den Beinen zeigte sich auch Günter Straub (TSV Rannungen), der die Altersklasse M70 in 53:06 Minuten bewältigte. Die Teilnehmerfelder im Hobbylauf und beim Walking/Wandern waren jeweils gut besetzt, auf der 5,6 Kilometerrunde trugen sich die beiden Frankenheimer Holger Trump und Thomas Schrenk in 22:10 Minuten in die Siegerliste ein. Als schnellste weibliche Teilnehmerin erreichte die Mellrichstädterin Claudia Groß das Ziel. Leider setzte sich der schwache Trend bei den Jugendlichen auch in Hollstadt fort, nur sechs Läufer waren insgesamt am Start. Diesen Wettbewerb entschied Moritz Albert im Trikot der Einheimischen klar für sich.

Ganz anders dagegen verhielt es sich in allen Schülerklassen. Teils durch das im RGC einmalige Verfolgungsrennen und motiviert durch die Aktion „fit durch Bewegung“ konnte man sich über 60 Mädchen und Jungs freuen. Zunächst wurden die jüngeren Jahrgänge auf die Strecke geschickt, eine Minute danach die älteren, was bei ersteren gegen Ende des Parcours noch einmal neue Kräfte freisetzte. So gab es für manche Grundschüler schon die heiß ersehnten „Stockerlplätze“, allen voran für Lilly Kirchner, die von allen Mädchen der Altersklassen bis 12 Jahre die beste Zeit lief. Bei den Jungen setzte sich einmal mehr der Herschfelder Rico Schulz durch. Die älteren Jahrgänge wurden dominiert von Lennart Rössler (VfL 1860 Sportfr. Bad Neustadt) und Christoph Groß (TSV Mellrichstadt), die sich gegenseitig zu phänomenal schnellen Endzeiten trieben.Bei den Mädchen führte kein Weg an der Irmelshäuserin Antonie Butzert vorbei. Für sie blieb die Uhr bei 4:03 Minuten stehen.

Mit Feuereifer waren die Bambinis auf der Sportplatzrunde unterwegs, Begleiterin Heidi Schmitt musste sich ordentlich sputen, um nicht von den Kleinen eingeholt zu werden.

Der TSV Hollstadt unterstützte durch seinen Lauf die Initiative „Bewegung gegen Krebs“, eine Aktion der Krebshilfe zusammen mit dem DOSB und der Sporthochschule Köln. “Dafür gab es Aktionspakete und am Jahresende kann man an einem Wettbewerb teilnehmen“, erklärte Klaus Greier, einer der Verantwortlichen im Verein. Diese Pakete mit vielen kleinen Sportmaterialien gab es neben zahlreichen Tombolapreisen nach der Siegerehrung zu gewinnen.https://www.krebshilfe.de/informieren/ueber-krebs/ihr-krebsrisiko-senken/bewegung-und-krebs/bewegung-gegen-krebs/

Auf dem Plan der RGC Serie stehen nun noch der Genusslauf am kommenden Samstag in Ostheim (ohne Punktewertung) und als großes Finale der Kön.iGLauf in Bad Königshofen am 13. Oktober. Spätestens hier werden dann alle Altersklassensieger ermittelt.

Text und Fotos (siehe Bildergalerie): Michaela Greier

Jan Gensler am 18. September 2019

 

Sommerlauf in Wollbach

„Auch wenn wir einige Teilnehmer weniger begrüßen konnten, als in den Jahren zuvor, sind wir mit unserer Veranstaltung sehr zufrieden“ äußerte sich Andreas Stubenrauch als Hauptinitiator des VR-Bank-Laufes in Wollbach. „Zeitgleich gab es so viele andere Events und Feierlichkeiten, man kann nicht in jedem Jahr eine Steigerung erwarten“. Immerhin hatten sich 306 Aktive eingefunden, um als Mountainbiker oder Läufer die Wollbacher Fluren zu bezwingen. „Das Wichtigste ist, dass bei diesen hohen Temperaturen alle wohlbehalten im Ziel ankommen“, so Stubenrauch, der wegen einer langwierigen Verletzung auf einen läuferischen Start beim Heimevent verzichten musste.

Die sportlichen Wettkämpfe eröffneten traditionell die Biker, die entweder auf der Hobbystrecke zwei, oder auf der Profistrecke drei Runden à sieben anspruchsvolle Kilometer zu bewältigen hatten. Von Beginn an setzte sich auf der Langdistanz Horst Elting vom Bike World Brand Euerdorf durch, dem letztjährigen Dritten. Lokalmatador Jochen Manger sicherte sich mit einem fulminanten Schlussspurt Rang zwei, knapp vor Alexander Klemm aus Hollstadt, der hernach noch die zehn Kilometer im Hauptlauf absolvierte. Alle Biker lobten hinterher die Streckenführung und freuten sich über die lautstarke Anfeuerung der Zuschauer an der steilsten Passageunterhalb des Sportgeländes.„Da fiel das Treten in die Pedale ein bisschen leichter“ hieß es. Pech hatte allerdings Andi Stubenrauch vom RSV, dessen Reifen schon in der ersten Runde platzte.

Ein großes Feld von 41 Bambinis machte sich mit großer Begeisterung auf die Sportplatzrunde, manchmal war die Unterstützung der Eltern oder Geschwister auf den letzten Metern nötig. Doch die Anstrengung lohnte sich, hinterher gab es ein Eis und die für die Kleinsten noch wichtigen Urkunden. Bei den Schülerläufen ging es schon ordentlich zur Sache und die Schnellsten legten ein großes Tempo vor. Hier konnten sich auch zur Freude der Einheimischen die Nachwuchsläufer des RSV einige Podestplätze sichern. Die flinksten Beine hatte auf der ein Kilometer langen Runde einmal mehr Rico Schulz vom SV Herschfeld, ein spannendes Duell trugen in der Altersklasse MKU10 Max Geis und der Wollbacher Maik Schroll aus, das der Frankenheimer diesmal mit einer Sekunde Vorsprung für sich verbuchen konnte. Als schnellstes Mädchen ließ Lina Johannes (TSV Münnerstadt) noch einen Großteil der männlichen Konkurrenz hinter sich. Bei den älteren Jahrgängen legte Dauersieger Lennart Rössler vom VfL 1860 Sportfreunde Bad Neustadt mit 5:47 Minuten auf 1,5 Kilometer eine phänomenale Zeit vor, die Mittelstreuerin Veronika Lochner verbuchte das Top-Ergebnis bei den Mädchen.

Im Jugendlauf über 5,5 Kilometer setzte Tim Scholtysek aus Meiningen die Bestmarke, die Hobbylaufwertung ging an Felix Meyerhöfer (DJK Dasswang) in schnellen 20:24 Minuten. Die gebürtige Wollbacherin Simona Greier im Trikot des SC Ostheim erlief die beste Zeit der Frauen und kam als Dritte insgesamt im Ziel an. Ihr Lebensgefährte Felix Plinke – der für den deutschen Top-Verein LG TELIS Finanz Regensburg an den Start geht – setzte mit 35:25 Minuten einsportliches Ausrufezeichen im Hauptlauf über zehn Kilometer. „Die Strecke ist durch die zwei Steigungen sehr anspruchsvoll und man muss immerzu arbeiten, eine echte Herausforderung“, meinte er hinterher. Als Zweiter erreichte Vorjahressieger Markus Veth vom TSV Rannungen das Ziel vor Felix Mayerhöfer (DJK Dasswang). Schnell waren aber auch einige Männer der älteren Jahrgänge M50 und M55, die unter 43 Minuten wieder das Sportgelände erreichten. Bei den Frauen führte der Weg nur über Susanne Haßmüller vom SC Ostheim (43:06 Minuten), die die „Wollbacher Strecke gerade wegen der Hügel der sehr mag“. Ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte Julia Kessler (SV Herschfeld) betrug schon drei Minuten, das Podest komplettierte die Hollstädterin Nicole Bähr.

In der Bike- und Run-Wertung platzierte sich der Hollstädter Alexander Klemm vor seinem Mannschaftskameraden Arno Albert und Dietmar Schultheis (TSV Oberstreu).

Für beste Unterhaltung sorgte Frank „Katsche“ Greier als gut gelaunter Stadionsprecher mit Sachverstand und einer gehörigen Portion Humor.

Text: Michaela Greier (im Fotoalbum)

Fotos: Jürgen Werner

Jan Gensler am 10. August 2019

 

Older Posts »